Der Ehrenvorsitzende der Wetterauer Senioren-Union, Herbert Wellenberg, wurde für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement mit der Konrad-Adenauer-Medaille geehrt. Die Auszeichnung, die der Bundesvorstand der Senioren-Union Deutschlands für herausragendes ehrenamtliches oder bürgerschaftliches Engagement verleiht, wurde ihm vom Landesvorsitzenden der Senioren-Union Hessen, Hessens Landtagspräsidenten Norbert Kartmann, im Beisein des Ersten Kreisbeigeordneten des Wetteraukreises, Jan Weckler, überreicht.

Herbert Wellenberg wurde 1938 in Berlin geboren, ist verheiratet und wohnt im Friedberger Stadtteil Ossenheim. Im März 1987 trat der Diplom-Ingenieur in die Christlich Demokratische Union ein. Er leitete lange Zeit den Ossenheimer CDU-Ortsverband, war von 1991 bis 2001 stellvertretender Vorsitzender der Friedberger CDU sowie von 2003 bis 2011 Vorstandsmitglied der Kreis-CDU. Als CDU-Mitglied gehörte er viele Jahre dem Ortsbeirat Ossenheim, der Friedberger Stadtverordnetenversammlung sowie dem Wetterauer Kreistag an. Im Dezember 2016 wurde Herbert Wellenberg nach 15 Jahren ehrenamtlicher Stadtrats-Tätigkeit in Friedberg zum Ehrenstadtrat ernannt. Von 2003 bis 2010 war Wellenberg Kreisvorsitzender der Wetterauer Senioren-Union sowie bis 2006 zwei Jahre lang Bundesvorstandsmitglied der Senioren-Union. Seit März 2006 ist er Landesvorstandsmitglied der hessischen CDU-Senioren und dort seit 2012 Landesschriftführer.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag