Die Junge Union Wetterau wirbt dafür, an der bundesweiten Aktion „Einkaufshelden“ der JU Deutschlands teilzunehmen. Das Ziel: alten und schwachen Menschen in Zeiten des Coronavirus den Alltag erleichtern.

„Wer helfen möchte, kann sich online unter www.die-einkaufshelden.de als ,Held’ oder ,Heldin’ registrieren“, erklärt JU-Kreisvorsitzende Tatjana Cyrulnikov. Dort kann ein personalisierter Aushang für die eigene Nachbarschaft oder das schwarze Brett erstellt werden. Doch auch Menschen, die Hilfe suchen, können sich dort eintragen: Die Junge Union vermittelt dann Helden aus der jeweiligen Gegend, die dem oder der Betroffenen unter die Arme greifen.

„Besonders ältere und kranke Menschen müssen darauf achten, sich so gut wie möglich zu schützen. Leider gehört dazu auch, öffentliche Bereiche zu meiden. Das erschwert ihren Alltag massiv“, so JU-Kreisvorstandsmitglied Jens Escher. „Deshalb rufen wir alle jungen und gesunden Menschen dazu auf, bei der Aktion ,Einkaufshelden’ mitzumachen und ihren älteren Nachbarn Hilfe bei Einkäufen und anderen Besorgungen anzubieten.“ Der Zusammenhalt in Deutschland sei jetzt wichtiger denn je.

Wenn Sie unsere Hilfe benötigen, melden Sie sich einfach per E-Mail oder telefonisch bei der Kreisvorsitzenden der Jungen Union Wetterau:
Tatjana Cyrulnikov
Mobil: 0157 33742615
Mail: geschaeftsstelle@juwetterau.de

Alle weiteren Informationen zur Kampagne hat die Junge Union Deutschlands bundesweit unter www.die-einkaufshelden.de zur Verfügung gestellt. Sollten Sie also Freunde, Bekannte oder Verwandte in anderen Teilen Deutschlands haben, die Hilfe benötigen, weisen Sie diese gerne auf die Hilfsangebote hin.


Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag