Mit der Ankündigung des langjährigen Landtagsabgeordneten Norbert Kartmann, sein Mandat zum Jahresende niederzulegen, hat die CDU Wetterau sein Wirken gewürdigt und sich für seinen Einsatz für die Menschen in unserer Heimat bedankt.

Norbert Kartmann habe von Dezember 1982 bis April 1983 und ununterbrochen seit April 1987 seinen Wahlkreis und die Menschen im Wetteraukreis in Wiesbaden vertreten. Dabei habe er, seinen politischen Werten folgend, aber immer auch am Wohl des Einzelnen orientiert, stets seine ganze Kraft für die diese Aufgabe eingebracht. „Die CDU Wetterau ist ihm dafür sehr dankbar und nicht wenige Menschen, Vereine, Organisationen und Kommunen im Wetteraukreis und darüber hinaus können dies auch sein“, so die Kreisvorsitzende der Wetterauer CDU, Staatsministerin Lucia Puttrich.

Sein politisches Engagement habe sich nicht nur auf seine Tätigkeit als Landtagsabgeordneter erstreckt, so Puttrich weiter. Parallel habe er immer wieder verschiedene ehrenamtliche kommunalpolitische Ämter wie das des Ortsbeiratsvorsitzenden, Stadtverordneten, Stadtverordnetenvorstehers, Stadtrat oder Kreistagsabgeordneten ausgeübt. Puttrich: „Zusammen mit seinen vielfältigen Aufgaben in Vereinen, Organisationen und Stiftungen hat dieses Engagement und die Nähe zu den Menschen Norbert Kartmann immer geerdet und ihn zu einem Politiker gemacht, der stets das Wohl dieser Menschen im Blick hatte.“

„Obwohl Norbert Kartmann fest zu seinen Überzeugungen steht,“ so Puttrich und weiter „war und ist er kein Ideologe“. Er habe immer auch Entscheidungen mitgetragen oder zumindest nicht blockiert, die er nicht favorisierte. „Aber er hat dabei seinen Einfluss genutzt, um auch aus schlechten Vorgaben noch das Beste herauszuholen.“ So mancher Kollege könne noch sehr viel von Norbert Kartmann lernen.

Norbert Kartmann ist nicht nur Landtagsabgeordneter gewesen, sondern war von 1999 bis 2003 auch Fraktionsvorsitzender der CDU-Landtagsfraktion und von 2003 bis Anfang 2019 – also über 15 Jahre lang – der Präsident des Hessischen Landtags. Darüber hinaus war er Mitglied im Ausschuss der Regionen der Europäischen Union und hat dort die Interessen der Wetterau, Hessens und Deutschlands vertreten.

Dabei blieb Norbert Kartmann immer einer von der Basis, so half er heute er einem lokalen Unternehmer weiter und morgen begleitete er einen ausländischen Mitbürger beim Gang zur Behörde, bevor er sich tags darauf wieder für die internationale Verständigung einsetzte. Ein besonderes Anliegen Kartmanns, dessen Vater Siebenbürger Sachse war, war stets die Hilfe für dessen ehemalige Heimat und die Zusammenarbeit mit Rumänien insgesamt.

Die Wetterauer Union habe sich sehr gefreut, als Norbert Kartmann sich nach seinem Schlaganfall Mitte 2019 zurückgekämpfte und sein Mandat wieder ausüben konnte. Lucia Puttrich: „Wir haben aber auch volles Verständnis und großen Respekt für seine jetzige Entscheidung, sein Mandat niederzulegen. Gleichzeitig sind wir froh, dass uns Norbert Kartmann als Ehrenvorsitzender der CDU Wetterau auch weiterhin im Kreisvorstand mit seinem Rat begleiten wird. Wir wünschen ihm und seiner Frau, seiner lieben Familie mit inzwischen 5 Enkelkindern und nicht zuletzt mit seinem geliebten Hund eine gesunde und glückliche Zeit.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag