Die CDU-Kreisvorsitzende, Staatsministerin Lucia Puttrich wird am am heutigen Sonntag 60 Jahre alt. Dazu gratuliert die CDU im Wetteraukreis von Herzen.

„Der CDU-Kreisverband und die CDU-Kreistagsfraktion gratulieren Lucia Puttrich herzlich zu ihrem besonderen Geburtstag und wünschen ihr alles Gute, aber vor allem Gesundheit und Zeit für die Familie, denn beides kommt in unserem beruflichen Alltag leider häufig zu kurz. Als Europaministerin und Ministerin für Bundesangelegenheiten ist sie ja so etwas wie die ‚hessische Außenministerin‘ in Berlin und Brüssel. Trotz der hohen Arbeitsbelastung ist sie ihrer Wetterauer Heimat eng verbunden und genießt den zwanglosen Austausch mit den Menschen, auch jenseits der Tagespolitik“, so der stellvertretende Kreisvorsitzende Tobias Utter.

„Lucia Puttrich ist eine herausragende Persönlichkeit der Wetterauer und der hessischen CDU. Sie prägt unsere Partei und unsere Politik seit vielen Jahren sehr erfolgreich. Wir sind eng miteinander verbunden und stolz auf unsere Kreisvorsitzende. Ich persönlich schätze ihre offene und ehrliche Art. Wir können uns immer hundertprozentig auf sie verlassen. Sie behält stets einen klaren Kopf, ist gesprächsbereit und für einen konstruktiven Dialog zu haben“, so der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Wetterauer Kreistag, Sebastian Wysocki.

Aufgewachsen in Nidda übernahm die Diplom-Betriebswirtin nach Abitur und Studium zunächst eine Führungsfunktion im elterlichen Handwerksbetrieb, bevor sie später in der Geschäftsleitung des mittelständigen, papierverarbeitenden Familienbetriebs tätig war. Ihr politisches Engagement begann 1977 mit dem Eintritt in die Junge Union und die CDU. Als Stadtverordnete und im Ortsbeirat Ober-Schmitten engagierte sie sich viele Jahre, bevor die Bürgerinnen und Bürger sie 1995 zur Bürgermeisterin ihrer Heimatstadt Nidda wählten. Lucia Puttrich blieb Rathaus-Chefin bis zu ihrer Wahl in den Deutschen Bundestag 2009. Von 2006 bis 2014 engagierte sie sich für die CDU im Wetterauer Kreistag. Im August 2010 wurde Lucia Puttrich von Ministerpräsident Volker Bouffier als Hessische Ministerin für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz nach Wiesbaden in die Landesregierung berufen. Nach den Landtagswahlen 2013 ernannte Bouffier sie zur Hessischen Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund. Diese Ämter übt sie auch in der aktuellen schwarz-grünen Regierungskoalition nach den Landtagswahlen 2018 aus. Darüber hinaus vertritt sie als direkt gewählte Abgeordnete die Bürgerinnen und Bürger des östlichen Wetteraukreises (Wahlkreis 26) im Hessischen Landtag.

Die Mutter zweier erwachsener Töchter ist passionierte Freizeitpilotin und führt bereits seit 2006 als Kreisvorsitzende der Wetterauer CDU einen der größten und erfolgreichsten CDU-Kreisverbände Hessens an. Sie ist stellvertretende CDU-Landesvorsitzende und seit 2016 Mitglied im Bundesvorstand der CDU Deutschlands.

Eine Geburtstagsfeier wird pandemiebedingt nicht stattfinden.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag