„Die Vergabe der Landesgartenschau 2027 in die Region Oberhessen sind großartige Neuigkeiten“, kommentieren der aus Büdingen stammende stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Patrick Appel sowie der aus Ortenberg stammende sozialpolitische Sprecher der CDU-Kreistagsfraktion, Dirk Vogel die Zusage der Landesgartenschau für die Region Oberhessen. Mit seiner großartigen Bewerbung habe der Verein Oberhessen die Vielfalt und Schönheit der östlichen Wetterau und des Vogelsberges herausarbeiten können und so die Grundlage geschaffen. Ebenso sei die Vergabe der Hessischen Landesregierung eine wegweisende und vorausschauende Entscheidung, eine Landesgartenschau erstmals interkommunal durchzuführen.

„Unsere Heimat Oberhessen bietet so viele Möglichkeiten und eine Lebensqualität, für die uns einige Regionen beneiden. Die Landesgartenschau wird nicht nur die interkommunale Zusammenarbeit vor Ort vorantreiben, sondern auch unsere Heimat stärken“, so die beiden Kreistagsmitglieder weiter, die stark in ihrer Heimat verwurzelt sind und weiter „diese Verbundenheit, die die Menschen in Oberhessen auch über die Kreisgrenzen hinweg verbindet, wird dazu beitragen, dass die Landesgartenschau 2027 eine ganz besondere werden wird.“

Die gemeinsame Bewerbung ging von den Städten und Gemeinden Büdingen, Ranstadt, Schotten, Hirzenhain, Nidda, Glauburg, Limeshain, Kefenrod, Echzell, Ortenberg und Gedern aus.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag