In seiner letzten Sitzung vor der Weihnachtspause beschloss der Bildungsausschuss den weiteren Ausbau der Ganztagsangebote an den Wetterauer Schulen. Hierfür hat der Bildungsausschuss eine Prioritätenliste verabschiedet, welche in der nächsten Kreistagssitzung zur Beschlussfassung vorliegt. Weitere Schulen mit Ganztagsangebot werden dann die Hugo-Buderus-Schule in Hirzenhain, die Grundschule Wolf (Büdingen) und die Eichbaumschule in Vonhausen (Büdingen). Derzeit bieten 72 von 88 Schulen im Wetteraukreis ein Ganztagsangebot an. Weitere sechs Schulen sollen folgen. „Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung eines flächendeckenden Ausbaus der Ganztagsbetreuung an allen Wetterauer Schulen. Die CDU begrüßt den hundertprozentigen Ausbau der Ganztagsbetreuung, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter zu unterstützen“, so der Bildungspolitische Sprecher der CDU-Kreistagsfraktion, Manfred Jordis. Wenn das Land die Anträge auf Zuweisung weiterer Lehrerstellen bewilligt, können 15 Wetterauer Schulen ihr Ganztagsangebot ausbauen oder neu auf den Weg bringen. Das Land beteiligt sich hierbei über den Pakt für den Nachmittag. Anträge für den Pakt haben die Eichendorffschule Ilbenstadt (Niddatal), die Frauenwaldschule Nieder-Mörlen (Bad Nauheim) und die Haingrabenschule Nieder-Weisel (Butzbach) gestellt. Durch den weiteren Ausbau wird eine fast hundertprozentige Deckung erreicht, da die Berufsschulen und das Burggymnasium als Oberstufenschule keinen Bedarf an den klassischen Ganztagsangeboten haben. „Diese fast hundertprozentige Deckung ist ein riesiger Erfolg, welcher nur möglich war durch die gute Arbeit des Wetteraukreises mit Landrat Jan Weckler an der Spitze, der dafür attraktive Rahmenbedingungen geschaffen hat“, so Jordis abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag