Über die Nachricht, dass die Telekom ab 2017 nicht nur im Wetteraukreis sondern auch im Vogelsbergkreis mit dem Ausbau des schnellen Breitbandnetzes beginnen wird, zeigt sich auch der Arbeitskreis Regionalentwicklung der CDU-Fraktion im Wetterauer Kreistag erfreut. "Es ist gut, dass es endlich zu einer Einigung zwischen bigo und Telekom gekommen ist. Gerade in unserer eher ländlich geprägten Region ist eines gutes Breitbandnetz mindestens genauso wichtig wie ordentliche Straßen und eine gute Nahversorgung", so Arbeitskreisleiter Michael Hahn.

Es sei zwar bedauerlich, dass die bisherigen Planungen für den Bau eines eigenen Kommunikationsnetzes durch die Breitband-Infrastrukturgesellschaft Oberhessen (bigo) damit hinfällig sind, betonte Hahn, im Ergebnis sei es aber "doch völlig egal, wer endlich dafür sorgt, dass die beiden Landkreise mit ihren Bürgern und Unternehmen mit schnellem Internet ausgestattet werden." Darüber hinaus sei es auch für die bigo wichtig, dass sie nun endlich Klarheit über ihre Zukunft habe. "Wir sind zuversichtlich, dass die Telekom sich an ihre Aussage hält und die beiden Gebiete zügig und zuverlässig innerhalb von 24 Monaten ausbauen wird. Natürlich werden wir den Ausbau aber auch weiterhin kritisch begleiten und darauf achten, dass keine Lücken in der Versorgung entstehen und etwa Landwirte mit Hofreiten außerhalb der Ortslagen abgehängt werden. Wir sind froh, dass es endlich losgehen kann!", so Hahn abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag