(jh) Beeindruckt von der Arbeit des Demenzcafes zeigten sich die Besucher der Wetterauer Frauen Union sowie des Arbeitskreis Soziales der CDU-Fraktion im Wetterauer Kreistag. Sie besuchten die im Degerfeld ansässigen Räumlichkeiten und nahmen am gemeinsamen Kaffeetrinken und den sich anschließenden Spielen mit den zu betreuenden Personen teil.

Empfangen wurden sie von Quartiersmanagerin Frau Ayana und Frau Jahn, der Betreuungskraft für Demenzkranke von der AWO in Butzbach. Frau Ayana erläuterte die Räumlichkeiten, die die Stadt zur Verfügung stellt und die auch anderweitig genutzt werden sowie die Arbeit des Quartiersmanagements. Von Frau Jahn erfuhren die Besucherinnen alles über die Arbeit mit an Demenz erkrankten Menschen. Unter Anleitung von Frau Jahn, unterstützt von mehreren ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen, werden zweimal wöchentlich mehrere an Demenz erkrankte Männer und Frauen drei Stunden lang in den Räumen betreut.

Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken wird miteinander geredet, gesungen und gespielt. Davon, dass die betroffenen Personen dort gut aufgehoben sind und dabei viel Spaß haben, konnten sich die Besucher überzeugen. Sie werden von einem Auto der AWO zu Hause abgeholt und auch wieder zurückgebracht. Zudem werden sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten spielerisch geistig gefordert. Für die Angehörigen stellt dies eine zeitweilige Entlastung da. In der Zeit, wo man sich liebevoll um ihre Angehörigen kümmert, haben sie die Möglichkeit etwas für sich zu tun oder Besorgungen zu erledigen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag