Einen 200 Jahre alten Vierseiterhof zu einem Gästehaus mit Seminarbetrieb, Pferdepension, Obstschnapsbrennerei, Kelterei und Weinklause umzubauen - das haben sich Melanie und André Hülsbömer mit ihrem "Auenlandhof" zum Ziel gesetzt. Dem im Ranstädter Ortsteil Dauernheim gelegenen Gebäude-Komplex stattete die CDU-Landtagsabgeordnete, Staatsministerin Lucia Puttrich einen Besuch ab, um sich über das besondere Konzept zu informieren.

Nach Fertigstellung soll das Haus ab Frühjahr 2019 für verschiedenste Veranstaltungen wie Hochzeiten und Fortbildungen, aber eben auch für die unterschiedlichsten Zielgruppen zur Verfügung stehen. Sehr nah am Niddaradweg R4 gelegen, soll der Hof so etwa auch Anziehungspunkt für Fahrradfahrer sein.

"Hier steckt Leidenschaft und Ideenreichtum drin. Einen alten Hof mit so viel Liebe ins Detail umzugestalten, erfordert ein hohes Maß an persönlichem Einsatz und Mut. Familie Hülsbömer erfüllt sich mit dem Auenlandhof einen langgehegten Traum und schafft gleichzeitig einen Anziehungspunkt in Dauernheim, der sicher gut ankommt. Ich komme bestimmt wieder", sagte Puttrich.

Weitere Informationen:
www.auenlandhof.net

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag