Gemeinsam mit der CDU-Landtagsabgeordneten, Staatsministerin Lucia Puttrich hatten die CDU-Verbände Gedern, Hirzenhain und Ortenberg vergangene Woche zu einer Radtour auf dem Vulkanradweg geladen. Bei bestem Radfahrer-Wetter startete die Gruppe am Alten Rathaus in Gedern in Richtung Merkenfritz.

Bei einer Kaffeepause im „Märchenwald“ kamen die Teilnehmer ins Gespräch. Insbesondere der bevorstehende Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. Oktober in Ortenberg war dabei Thema. „Wenn wir als CDU für den ländlichen Raum werben, dann ist es wichtig und richtig, dass auch unsere Kanzlerin hier zu uns zu Besuch kommt“, betonte Puttrich. Zum Umgang mit Populismus hob sie hervor: „Wenn Populisten Emotionen und Verstand gegeneinander ausspielen, dann hat es sachliche Politik schwer. Daher sind konsequente, sachliche und argumentative Debatten in der Politik heute umso wichtiger.“

Nach einer Erfrischung in den Wassertretbecken in Lißberg fand die Radtour ihren Ausklang bei einem gemeinsamen Eisessen in Ortenberg. Neben den Themen Infrastruktur im ländlichen Raum und Schulwegen drehten sich die Gespräche nun insbesondere um das Ehrenamt. Hierbei betonte Puttrich, dass man in Vereinen und auch in Parteien neue Wege gehen müsse, um junge Menschen, deren Bedürfnisse und Interessen heute andere seien, für das Vereinswesen zu begeistern.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag