Wie die Kreisvorsitzende der Wetterauer CDU, Staatsministerin Lucia Puttrich mitteilt, wird es zum Ende des Jahres eine wesentliche Veränderung bei den Wetterauer Christdemokraten geben: Die langjährige Kreisgeschäftsführerin Wilma Gatzka geht zum 31. Dezember in ihren wohlverdienten Ruhestand und scheidet damit aus ihrem Amt aus.

„Die Wetterauer CDU und auch ich ganz persönlich sind Wilma Gatzka für ihr über 25 Jahre andauerndes Engagement für die CDU sehr dankbar. Seit 1997 hat sie als Kreisgeschäftsführerin unzählige Wahlkämpfe federführend geleitet und war für unsere Mitglieder und Verbände stets eine kompetente und hilfsbereite Ansprechpartnerin. Wilma Gatzka hat sich selbst nie in den Vordergrund gestellt, ihre Arbeit war aber für den Erfolg der Wetterauer CDU in den vergangenen Jahren von großer Bedeutung“, so Puttrich.

Für die Kreisvorsitzende ist es dabei vor allem die Geschichte von Wilma Gatzka, die ihr den größten Respekt abverlangt: „Wilma Gatzka kam 1989 mit ihrer Familie, zwei Tage nach dem Mauerfall nach Hessen. Sie hatte den Mut alles hinter sich zu lassen und hier neu zu beginnen. Diese Erfahrungen haben sie besonders geprägt. Es war und ist für die gesamte CDU Wetterau ein Gewinn, dass Wilma Gatzka ihren Neuanfang bei und mit uns gewagt hat. Sich für die Christdemokratie in der Wetterau einzusetzen, ruhte dabei stets auf einer großen Überzeugung. Dafür sind wir Wilma Gatzka sehr dankbar“, so Lucia Puttrich abschließend.

Als Nachfolgerin hat der Kreisvorstand Rebecca Menzel benannt, sie wird die Geschäftsführung zum 1. Januar übernehmen. Menzel war seit 2010 als Referentin in den Abgeordnetenbüros der Landtagsabgeordneten Klaus Dietz und Lucia Puttrich angestellt und übernahm 2015 die Geschäftsführung der CDU-Kreistagsfraktion. Menzel ist 31 Jahre alt, verheiratet und wohnt mit ihrem Mann in Friedberg. Ehrenamtlich ist sie seit einigen Jahren im CDU-Verband ihrer Heimatstadt aktiv, ist Stadtverordnete, Kreistagsabgeordnete und Pressesprecherin der Wetterauer Union.

Das Ausscheiden aus dem Berufsleben wird die Wetterauer CDU gemeinsam mit zahlreichen Wegbegleitern Gatzkas bei einem Empfang in Bad Salzhausen gebührend begehen, so die CDU-Chefin Puttrich abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag